E. Lackinger GmbH
Tel.: 01/332 21 67
e.lackinger@glas-lackinger.at

Sicherheitsglas

VSG = Verbundsicherheitsglas besteht aus mind. 2 Floatgläser die mittels einer hoch elastisch und reisfesten (PVB) Folie dauerhaft verbunden sind.

Einsatzgebiete:

  • Absturzsicherung
  • Splitterschutz
  • Brandschutz
  • Schallschutz
  • Einbruchschutz
  • Kombination mit ESG / TVG


ESG
= Einscheibensicherheitsglas

Durch das sogenannte "Vorspannen" (erfolgt nach der Bearbeitung) erhält es eine erhöhte Biege- und Zugfestigkeit.

Einscheibensicherheitsglas kann nahezu gleich wie Einfachglas eingesetzt werden.

Schutz vor thermischem Spannungsbruch

Kommt es bei großflächigen Glasscheiben aus normalem Glas zu ungleichmäßiger Erhitzung mit Temperaturunterschieden von über 40°C im Glas, kann ein thermischer Spannungsbruch stattfinden. Durch den Einsatz von ESG-Glas beugen Sie thermischem Spannungsbruch weitgehend vor und erhöhen die Beständigkeit und Gebrauchssicherheit Ihrer Glasflächen.

Kondensatbildung bei Isolierglas

Bei Einfachverglasungen im Fenster wird ein Beschlagen der Scheiben auf Raumseite problemlos akzeptiert. Sogar Eisblumenbildung kann schnell bei Minusgraden erfolgen und wird hingenommen.
Durch den sehr viel besseren K-Wert von Isolierglas wird  dieses Kondensat auf der raumseitigen Oberfläche oft als Mangel angesehen. Da es in vielen Fällen mit der Garantiezusage des Herstellers „Beschlagfreiheit im Scheibenzwischenraum“  verwechselt wird.
Die Kondensatbildung auf der raumseitigen Oberfläche von Mehrscheiben-Isolierglas hängt allein von 4 Parametern ab:

  • K-Wert der Verglasung
  • Raumtemperatur
  • Außentemperatur
  • Feuchte im Raum


Die Zusammenhänge sind leicht erklärt.
Bei kalten Außentemperaturen, kühlt die Isolierglasscheibe auch auf der raumseitigen Oberfläche ab. Je größer bzw. schlechter der K-Wert dieser Verglasung ist, umso kälter die raumseitige Oberfläche. Da mit schlechtern K-Wert mehr Wärme von innen nach außen abfließt. Die Raumluft kühlt sich nun an dieser Oberfläche ab.
Bei hoher Luftfeuchtigkeit im Raum wie z.B. Badezimmer, Küche oder ähnlich ergibt sich sehr schnell der Taupunkt an der Scheibenoberfläche und die Scheibe beschlägt. Je kälter die Außentemperatur und je schlechter der K-Wert, umso kälter die raumseitige Oberfläche und umso mehr Kondensat entsteht.